Magdeburg  l Der frühere Wirtschaftsminister Jörg Felgner will künftig Halles Gewerbegebiete vermarkten: Mehr als ein Jahr nach seinem Rückzug aus der Landespolitik hat sich der 44-Jährige als Geschäftsführer bei der Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalekreis (EVG) beworben, dessen Chef Ende des Jahres in Ruhestand geht.

Top-Posten in Halle

Die EVG ist unter anderem für die Entwicklung des Star Parks an der A14 zuständig, wo vor allem Logistikfirmen ansässig sind. Die Bewerbungsfrist für den Chefposten des kommunalen Unternehmens endete am 31. März. Mit seiner landespolitischen Erfahrung im Bereich der Wirtschafts- und Finanzpolitik wolle er der Stadt Halle helfen, weitere Investoren zu gewinnen und neue Gewerbegebiete zu entwickeln, teilte Felgner auf Anfrage der Volksstimme mit.

Felgner war im November 2016 wegen der Berateraffäre nach sieben Monaten vom Posten des Wirtschaftsministers zurückgetreten. Zuletzt war Felgner für den Chefposten beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Sachsen-Anhalt im Gespräch.