Sangerhausen (dpa) l Bei einem nächtlichen Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Sangerhausen (Kreis Mansfeld-Südharz) sind vier Bewohner verletzt worden. Die 66 Jahre alte Frau sowie drei Männer zwischen 18 und 67 Jahren wurden in der Nacht zum Samstag wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung ärztlich behandelt, wie die Polizei mitteilte. Damit korrigierte die Polizei frühere Angaben nach oben. Zunächst war sie von einem behandelten Mieter ausgegangen.

Mitten in der Nacht hatte ein Rauchmelder einen der Bewohner des Mehrfamilienhauses aus dem Schlaf gerissen. Er entdeckte Rauch im Flur und alarmierte die Feuerwehr. Laut Mitteilung brannte in einer Wohnung eine Liege, die schnell gelöscht wurde. Die Mieter der betroffenen Räume waren nicht zuhause. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.