Magdeburg (dpa) l Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter (CDU) rechnet wegen der Corona-Krise mit erheblichen Steuereinbußen. "Es wird sicher erheblich, alles andere wäre unrealistisch", sagte Richter der "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag). Genauere Zahlen nannte der Finanzminister zunächst nicht. Am 14. Mai soll es eine Steuerschätzung geben.

"Zehn Prozent weniger Steuereinnahmen bedeuten für das Land ein Minus von 800 bis 900 Millionen Euro", erklärte Richter. Der Nachtragshaushalt 2020/2021 hat für die Bewältigung der Krise bislang 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Weitere Maßnahmen seien nicht ausgeschlossen, hieß es.