Magdeburg (dpa) l Die Zahl der aktuell Corona-Infizierten in Sachsen-Anhalt hat die 4000-er Marke überschritten. Am Freitag waren 4021 derzeit infizierte Menschen erfasst nach 3841 am Vortag, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Vor einer Woche waren es 3298.

Von Donnerstag- bis Freitagnachmittag wurden den Angaben zufolge 435 neue Fälle gemeldet. Es starben sechs weitere Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde – insgesamt sind es 160.

Die Zahl der Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 je 100 000 Einwohner im Land kletterte weiter – auf 95,86. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 73,63. Ab einem Wert von 50 gilt eine Region als Risikogebiet – alle 14 Landkreise und kreisfreien Städte liegen aktuell darüber.

In Sachsen-Anhalt wurden bislang insgesamt 11 726 Corona-Fälle erfasst. 1069 Erkrankte wurden in Krankenhäusern behandelt. Derzeit sind den Angaben zufolge 55 Intensiv- und Beatmungsbetten mit Covid-19-Patienten belegt. 27 dieser Patienten würden künstlich beatmet.