Magdeburg l Das Land Sachsen-Anhalt erweitert seine Teststrategie. Ziel sei es, Bewohner, Personal und Besucher in stationären Pflegeeinrichtungen, in Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie bei ambulant versorgten Menschen umfassender und einfacher zu testen, selbst wenn noch keine Symptome auf ein Coronavirus hindeuten, sagte Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Dienstag nach der Kabinetts-Sitzung in Magdeburg.

Die Corona-Lage in Sachsen-Anhalt im Liveticker

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz über 50 je 100.000 Einwohner liegt, können zukünftig auch Besucher auf das Coronavirus getestet werden. Die konkrete Ausgestaltung der Testkonzepte liegt bei den Einrichtungen selbst.

Grimm-Benne sagte: „Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen wollen wir die Infektionsgefahr für ältere Menschen reduzieren. Die Antigen-Schnelltests sind auch ein Beitrag gegen die Isolierung von Senioren, da wir hierdurch den Besuch in Pflegeheimen ermöglichen wollen.“