Magdeburg  l Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) hat das Hissen der Deutschlandfahne an 20 Lehrgebäuden, Schulen und der Magdeburger Uni durch den AfD-Parteinachwuchs „Junge Alternative“ kritisiert. „Ganz Deutschland spricht über ein Meldeportal der AfD für angebliche politische Einflussnahmen an Schulen, und wenige Tage danach missbraucht die AfD-Jugend Schulen für politische Propaganda“, sagte er gestern.

„Das ist nicht nur instinktlos, sondern auch schizophren.“ Dabei sei völlig irrelevant, um welche Aktion es sich dabei handele. An Schulen sei die deutsche Flagge, genau wie die europäische Flagge oder die des Landes, Teil der regelmäßigen Betrachtungen. Zudem würden täglich Werte wie Gemeinschaft, Toleranz und Zusammenhalt gelebt und gelehrt: „Schulen brauchen dazu keine Aufforderungen von außen.“ Der AfD-Parteinachwuchs wollte mit der Aktion ein Zeichen „für mehr nationales Gemeinschaftsempfinden“ setzen.