Halle (dpa) l Das sagte eine Sprecherin am Donnerstag in Halle. "Die Auswertung der Spuren dauert an", sagte sie. Polizei und Staatsschutz ermitteln. Laut Polizei wurden mehrere Einschusslöcher an einem Schaufenster des Bürgerbüros entdeckt. Projektile wurden nicht gefunden. Die Einschusslöcher waren am Mittwochvormittag von Mitarbeitern des Büros entdeckt worden, den Angaben nach waren es fünf.

Unterdessen erklärte Diaby per Kurznachrichtendienst Twitter, er sei zutiefst dankbar für die Solidarität, die er von Tausenden von Menschen erhalten habe. "Ihr gebt mir Kraft und Mut." Diaby hatte zudem angekündigt, sich auch nicht von diesem Angriff einschüchtern zu lassen. In Halle war das Büro des SPD-Politikers, der in der Stadt lebt, auch am vorherigen Standort von Unbekannten mit Steinen attackiert worden. Der im Senegal geborene SPD-Politiker berichtete zudem von persönlichen Anfeindungen durch Hass-Mails.

Bilder