Eisleben (dpa) l Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Eisleben (Landkreis Mansfeld-Südharz) sind zwei Wohnungen stark beschädigt worden. Ein Bewohner kam in der Nacht mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus, wie die Polizei in Halle am Mittwoch mitteilte. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Die Mieterin war nicht zu Hause

Die Wohnung darunter wurde durch Löschwasser beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf rund 60 000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 27 Kameraden und sechs Fahrzeugen im Einsatz.