Verteidigung

Großangelegte Militärübung im Norden Sachsen-Anhalts

Von dpa 24.09.2021, 12:01 • Aktualisiert: 28.09.2021, 05:23
Ein Soldat steht ohne Magazin in seiner Waffe bei einer Übung auf einem Truppenübungsplatz.
Ein Soldat steht ohne Magazin in seiner Waffe bei einer Übung auf einem Truppenübungsplatz. Harald Tittel/dpa/Symbolbild

Klitz/Altengrabow - Im nördlichen Sachsen-Anhalt sind in den kommenden Tagen mehr Militärfahrzeuge auf den Straßen unterwegs und Flugzeuge im Einsatz. Hintergrund ist eine großangelegte Übung der Bundeswehr gemeinsam mit ausländischen Streitkräften, wie das Landeskommando Sachsen-Anhalt am Freitag in Magdeburg mitteilte. An der zweiwöchigen Aktion, die auch in Niedersachsen und Brandenburg stattfindet, seien rund 3000 Soldatinnen und Soldaten aus vier Nationen mit rund 450 Fahrzeugen sowie etwa 30 Flugzeugen und Hubschraubern beteiligt.

Unter dem Titel „Green Griffin“ üben die Division Schnelle Kräfte (DSK) gemeinsam mit US-Streitkräften sowie niederländischen und rumänischen Streitkräften. Es würden Fähigkeiten und Aufgaben im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung trainiert. Die Hauptbasis für die Luftfahrzeuge befinde sich in Niedersachsen, Ziele seien auch die Truppenübungsplätze in Klietz und Altengrabow sowie Lehnin in Brandenburg. Es werde auch in niedrigen und mittleren Höhen geflogen.

Das Landeskommando wies darauf hin, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit ihren Sorgen oder Beschwerden zum militärischen Flugbetrieb, zum Thema Tiefflug und Fluglärm direkt an das Luftfahrtamt der Bundeswehr wenden können.