Goldbeck (dpa) l Die über Jahre in der dünn besiedelten Altmark zusammengetragenen Brachflächen und leeren Häuser werden jetzt über eine Internetplattform angeboten. Dazu kooperierten die am "Luxus der Leere"-Projekt beteiligten Kommunen Arneburg-Goldbeck, Bismark und Osterburg mit dem Service "Kommunale Immobilienportale", teilten sie gemeinsam am Montag mit. Ein eigens dafür eingestellter Leerstandsmanager kümmere sich um Details, das "Luxus der Leere"-Projekt werde vom Land gefördert. 

Ziel der Onlinevermarktung sei es, verlassene Häuser und Grundstücke im Landesnorden zu verkaufen oder zu vermieten und die Region zu beleben. Interessenten und Anbieter könnten sich nun direkt begegnen, hieß es. Der vom Brachflächenmanager erstellte aktuelle Katalog weise gut 500 Objekte aus. In der Altmark wohnen nur rund 200.000 Menschen – gut 50 pro Quadratkilometer. Es ist eine der am dünnsten besiedelten Gegenden in Deutschland.