Halle (dpa) l Die aus dem offenen Vollzug eines Gefängnisses in Halle geflohene 55-Jährige ist gefasst worden. Die Polizei griff die Frau am Donnerstag in einer Wohnung in Halle-Neustadt auf, wie ein Sprecher des Justizministeriums sagte. Sie sei nun in den geschlossenen Vollzug der Haftanstalt gebracht worden. Weil es in Sachsen-Anhalt kein reines Frauengefängnis gibt, soll die Frau in den nächsten Tagen ins brandenburgische Luckau-Duben gebracht werden.

Die 55-Jährige verbüßt den Angaben zufolge eine siebenjährige Haftstrafe wegen Totschlags. Sie war am Samstagabend nicht wie vorgeschrieben zum Übernachten ins Gefängnis zurückgekommen. Lockerungen wie der offene Vollzug, bei dem die Gefangenen nur die Nächte im Gefängnis verbringen müssen, seien für die Frau nun gestrichen, sagte der Ministeriumssprecher. Auch mit einer vorzeitige Entlassung aus der Haft könne sie nicht mehr rechnen. Zuerst hatte die "Mitteldeutschen Zeitung" über den Fahndungserfolg berichtet.