Halberstadt l Nach der spektakulären Festnahme zweier Baustellen-Diebe im Harzort Harsleben, bei der ein Polizist schwer verletzt worden ist, sind die beiden Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuß. Ein 39 Jahre alter Mann aus dem Ballenstedter Ortsteil Rieder konnte den Polizeigewahrsam bereits am Sonntagabend verlassen. Sein 27 Jahre alter Komplize aus Halberstadt kam am Montag frei.

Das Duo hatte am Sonntag gegen 12 Uhr versucht, zwischen Halberstadt und Harsleben Baustellencontainer aufzubrechen. Dabei wurden sie von Zeugen beobachtet, die die Polizei riefen. Während der 39-Jährige zu Fuß entkam, versuchte der 27-Jährige mit einem nicht zugelassenen Jeep zu flüchten. Dabei rutschte der Jeep auf dem weichen Untergrund offenbar seitlich weg, sodass ein 23 Jahre alter Polizeibeamter zwischen dem Jeep und einem Streifenwagen eingeklemmt wurde. Der Beamte erlitt Brüche der rechten Hand und eine Quetschung des Unterarms. Er befindet sich nach Angaben eines Polizeisprechers in einer Klinik, zu den Verletzungen wurden keine weiteren Angaben gemacht. Beide Diebe wurden wenig später in Harsleben gestellt.

Dass auch der 27-Jährige wieder freigekommen ist, begründete Oberstaatsanwalt Hauke Roggenbuck unter anderem damit, dass dem Mann mit Blick auf den Beamten keine konkrete Vorsatztat nachzuweisen sei. Gleichwohl werde mit Hochdruck wegen versuchten Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Hinzu kämen Urkundenfälschung und ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, weil am nicht zugelassenen Jeep falsche Kennzeichen prangten.