Bildungspolitik

Linke sieht keine Zukunft für Sekundarschulen in Sachsen-Anhalt

Die Linksfraktion hat der Bildungspolitik der Landesregierung ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt: Allein an den Sekundarschulen fehlten mehr als 1000 Lehrer. Die Schulform sei nicht länger zu halten. Helfen könne jetzt nur die Umsetzung eines Masterplans.

Von Alexander Walter Aktualisiert: 28.07.2022, 17:44
Caroline Seidel/dpa887OTc5Fre6VK74Zz93g3gclocf
Caroline Seidel/dpa887OTc5Fre6VK74Zz93g3gclocf Caroline Seidel/dpa

Magdeburg - Seit Jahren suchen Firmen und Handwerk in Sachsen-Anhalt immer dringlicher nach Auszubildenden – auch, weil es immer weniger junge Leute gibt. Doch selbst darauf, dass die Schulen die verbliebene Jugend gut ausbilde, könne sich die Wirtschaft immer weniger verlassen, warnt die Linke.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.