1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Kriminalitätsbilanz: Polizei registriert in Sachsen-Anhalt so viele Straftaten wie seit sieben Jahren nicht mehr

Kriminalitätsbilanz Polizei registriert in Sachsen-Anhalt so viele Straftaten wie seit sieben Jahren nicht mehr

Sachsen-Anhalts Innenministerin hat die Kriminalitätsbilanz 2023 vorgestellt. Die Gesamtzahl der Straftaten hat den höchsten Wert seit 2016. Rekorde gibt es bei Körperverletzungen und Sexualstraftaten.

12.03.2024, 14:30
Vor allem bei den Körperverletzungen gab es einen deutlichen Anstieg auf den höchsten Wer seit 1991.
Vor allem bei den Körperverletzungen gab es einen deutlichen Anstieg auf den höchsten Wer seit 1991. Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) hat am Dienstag (12. März) die Kriminalitätsbilanz für das vergangene Jahr vorgestellt. Mit 193.812 Straftaten kletterten die Zahlen auf einen Wert, der zuletzt 2016 höher lag. Allerdings: Die Aufklärungsquote stieg zugleich auf 55,9 Prozent. So hoch wie seit 2014 nicht mehr. „Das ist ein Verdienst der professionellen und motivierten Arbeit unserer gesamten Landespolizei“, lobte Zieschang. So sieht es im Einzelnen aus: