Pandemie

Warum es in Sachsen-Anhalt Überlegungen gibt, bei Corona-Infektionen Ausnahmen von der Quarantänepflicht zu erlauben

Landräte und Gesundheitsämter wollen in lebenswichtigen Bereichen wie Feuerwehr oder Energie Ausnahmen von der Quarantänepflicht machen, wenn Mitarbeiter coronapositiv sind, aber frei von Symptomen sind.

Von Jens Schmidt und Michael Bock 25.01.2022, 07:30
Sollten Pflegekräfte geimpft sein? Laut einer Umfrage der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind aktuell etwa elf Prozent der Klinik-Beschäftigten ungeimpft.
Sollten Pflegekräfte geimpft sein? Laut einer Umfrage der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind aktuell etwa elf Prozent der Klinik-Beschäftigten ungeimpft. Foto: dpa

Magdeburg - Infizierte und Kontaktpersonen müssen für mindestens sieben Tage in Quarantäne. Da wegen der hochansteckenden Omikronvariante die Infiziertenzahlen durch die Decke schießen, laufen Energieversorger, Heizwerke, Feuerwehren oder Kliniken Gefahr, dass sie kaum noch arbeitsfähig sind. „Das darf nicht passieren“, sagt Magdeburgs Gesundheitsamtschef Eike Hennig. „Wir werden genau hinschauen, ob coronapositive aber symptomfreie Mitarbeiter unter bestimmten Bedingungen weiter arbeiten können.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.