Disziplinarverfahren

Warum Sachsen-Anhalts Ex-Rechnungshofpräsident Seibicke 60.000 Euro vom MDR kassierte

Als Landesrechnungshofpräsident hat sich Ralf Seibicke den Ruf eines knallharten Kontrolleurs erworben. Jetzt steht er selbst in der Kritik.

Von Michael Bock Aktualisiert: 10.05.2022, 09:33
Ralf Seibicke war von 2003 bis 2015 Präsident des Landesrechnungshofs von Sachsen-Anhalt.
Ralf Seibicke war von 2003 bis 2015 Präsident des Landesrechnungshofs von Sachsen-Anhalt. Foto: dpa

Magdeburg - Am 29. April informierte Landtagspräsident Gunnar Schellenberger (CDU) in vertraulicher Runde die sechs Fraktionschefs darüber, dass es ein Disziplinarverfahren gegen Ralf Seibicke gibt. Wie erst jetzt bekannt wird, hatte die damalige Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch (CDU) das Verfahren bereits im vorigen Juni eingeleitet.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.