Das Bundeskabinett hat den Weg frei gemacht für eine Impf-Pflicht gegen Masern. Gut so! Masern gehören zu den ansteckend­sten Infektionskrankheiten. Die WHO warnt bereits vor einem Rekordanstieg der Maserntoten in Europa. Im vorigen Jahr starben 72 Menschen an der Krankheit.

Auch in Deutschland steigt die Zahl der Erkrankungen. Impfungen auf freiwilliger Basis haben nicht überall den erwünschten Erfolg gehabt. Insofern ist eine Impf-Pflicht folgerichtig.

Impf-Gegner pochen vor allem auf das Selbstbestimmungsrecht. Das aber stößt dann an seine Grenzen, wenn durch Impf-Verweigerung auch andere Menschen angesteckt werden – zum Beispiel in Kitas oder Schulen.

Sachsen-Anhalt beschreitet in Sachen Masern-Impfschutz seit vielen Jahren einen sehr erfolgreichen Weg. Vor allem Kinder sind vorbildlich durchgeimpft. Große Impf-Lücken gibt es oft bei Erwachsenen. Hier besteht noch dringender Handlungsbedarf.