Transall setzt im Vorharz kurz auf Straße auf

Polizei untersucht Landung

Ballenstedt (dapd) l Die Polizei in Sachsen-Anhalt untersucht derzeit die Umstände des Landeanflugs einer Transall in Ballenstedt (Landkreis Harz). Am Montag sollen erste Ergebnisse vorliegen, wie die Polizeidirektion Nord mitteilte.

Beim Landeanflug einer ausgemusterten Bundeswehr-Transall C-160 am vergangenen Dienstag auf dem Flughafen Ballenstedt hatte die Maschine versehentlich außerhalb des Flughafengeländes auf einer gesperrten Kreisstraße kurz aufgesetzt, bevor sie die Landebahn erreichte.

Die Polizeidirektion Nord war den Angaben zufolge mit elf Beamten vor Ort und hatte die Straße in der Einflugschneise abgesperrt. Dennoch waren Schaulustige in den gesperrten Bereich direkt vor der Landebahn gelangt.