Nach 70 Jahren

Entdeckung des Debütromans von Brigitte Reimann

„Die Denunziantin“ heißt der Debütroman der 1933 in Burg geborenen Brigitte Reimann. Zu DDR-Zeiten hat kein Verlag das Buch drucken wollen. Jetzt ist es erschienen – 70 Jahre nach seiner Entstehung.

Von Grit Warnat Aktualisiert: 21.11.2022, 07:47
Brigitte Reimann im Jahr 1951  in Burg. Die Aufnahme zeigt sie mit ihrem Schulfreund Peter Saalfeld. Das Foto stammt aus dessen Album.
Brigitte Reimann im Jahr 1951 in Burg. Die Aufnahme zeigt sie mit ihrem Schulfreund Peter Saalfeld. Das Foto stammt aus dessen Album. Foto: privat

Magdeburg - Die gebürtige Dresdnerin Kristina Stella kann man als großen Brigitte-Reimann-Fan bezeichnen. Seit Jahren schon forscht die heute im Taunus lebende Bibliothekarin zu der bekannten ostdeutschen Autorin und hat bereits mehrere Briefwechsel wie jene mit Schriftsteller-Kollegen Reiner Kunze und Wolfgang Schreyer sowie dem zweiten Ehemann Siegfried Pitschmann veröffentlicht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.