1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Regionale Wirtschaft
  6. >
  7. Heizkosten sparen: Eigenheim als Energiefresser? Was sie jetzt unbedingt tun sollten!

1. Teil: Serie „Gut dämmen - schlau heizen“ Ist Ihr Eigenheim ein Energiefresser? Was sie jetzt unbedingt tun sollten!

Häuschen geerbt? Oder ein Eigenheim erstanden? Wer ein älteres Haus besitzt und darin für die nächsten Jahrzehnte wohnen will, kommt um eine energetische Sanierung meistens nicht umhin. So lassen sich Heizkosten sparen.

Von Jens Schmidt Aktualisiert: 15.04.2024, 09:13
Nach einer energetischen Sanierung des Dachgeschosses können bis zu 20 Prozent der Heizkosten gepart werden.
Nach einer energetischen Sanierung des Dachgeschosses können bis zu 20 Prozent der Heizkosten gepart werden. Grafik: prePress Media Mitteldeutschland GmbH

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Im Laufe der nächsten Jahre werden viele Hausbesitzer ihre Heizung erneuern müssen – so will es das neue Gebäude-Energie-Gesetz. Ob Wärmepumpe, wasserstofffähige Gasheizung oder eine Kombination aus beidem: „Zunächst sollte der Energiebedarf deutlich gesenkt werden“, sagt Gebäude-Energieberater René Herbert. „Ansonsten kauft man eine überdimensionierte Heizung, riskiert einen hohen Verbrauch und speziell bei Wärmepumpen einen zu frühen Verschleiß der Technik.“ Der Bauingenieur mit Sitz in Oschersleben hat 19 Jahre Berufserfahrung und ist zudem Landesvorsitzender von Sachsen-Anhalts Energieberaterverband.