Finanzen

So gewaltig hakt es bei der Abgabe von Grundsteuererklärungen in Sachsen-Anhalt

Bis zum 31. Oktober müssen Bürger und Betriebe ihre Grundsteuererklärung abgegeben haben. Doch angesichts des schleppenden Eingangs wird der Ruf nach einer Fristverlängerung lauter.

Von Michael Bock 22.09.2022, 17:00
Über das Onlineportal "Elster" können die Grundsteuererklärungen bearbeitet werden.
Über das Onlineportal "Elster" können die Grundsteuererklärungen bearbeitet werden. Foto: dpa

Magdeburg - Nur noch sechs Wochen haben Eigentümer Zeit, ihre Grundsteuererklärung abzugeben. Bis zum 31. Oktober müssen bundesweit rund 36 Millionen Grundstücke neu bewertet werden. Doch bei der Abwicklung hakt es auch hierzulande gewaltig.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.