Magdeburg l Klöster – die Faszination authentischer Orte ist auch in Sachsen-Anhalt ungebrochen. 

Ausstellungen: Bis zur Reformation gab es alleine an Saale und Unstrut 50 Klöster. Eines der bedeutendsten war das Kloster Memleben – ein Grund, warum die Sonderausstellung „Wissen + Der heilige Benedikt und die Ottonen“ hier beheimatet ist. Elf weitere Klöster, darunter die aktiven auf der Huysburg und in Helfta, erzählen in der Begleitschau „Kloster + Welt“ ihre Geschichten - musikalisch umrahmt vom „Festival montalbane“ mit mittelalterlichen Klängen.

Harzer Klostersommer: Die Türen sind geöffnet - für über 50 Veranstaltungen. Eröffnet wird der 10. KlosterSommer am 6. Juni (18 Uhr) im Kloster Ilsenburg. „Gebaut für Gott – und die Welt? Klöster und neue Medien“ ist das Thema eines spannenden, musikalisch und literarisch begleiteten Podiumsgesprächs.

Lokale Highlights: Der u. a. von den Romanik-Klöstern in Michaelstein, Drübeck und Ilsenburg am 1. Juli veranstaltete Harzer Kloster-Sonntag steht unter dem Motto „Die vier Elemente: Erde.“ Angeboten werden thematische Führungen, Gartenerlebnisse, Workshops und musikalische wie kulinarische Besonderheiten rund um die vielfältige und fruchtbare Erde. Weitere Höhepunkte sind die „Romantische Nacht“ am 4. August im Kloster Drübeck oder in Michaelstein am 5. August das Klosterfest. Zudem heißt es hier am 29. September „Kloster à la Carte“.

Kurse und Seminare: Zum breitgefächerten Programm gehören die 24. Frauenwallfahrt (16. Juni), Singen trifft Schweigen (24. August), Bibel Tanz-Wochen-Wende (17. - 19. August) oder auch das theologisches Symposium ( 17. November). Zudem werden „Stille Tage“ oder begleitete Exerzitien angeboten.

Wo die Seele Urlaub macht: Das Kloster Huysburg bietet an den "Tagen der Klostererfahrung" Zeit zum Entspannen.