Eines vorweg: Der Tweet des sachsen-anhaltischen AfD-Politikers Daniel Roi gehört in die Kategorie „unterste Schublade“. Damit hat er sich selbst disqualifiziert. Dass nun ausgerechnet ansonsten wenig zimperliche AfD-Bundestagsabgeordnete aus Sachsen-Anhalt über ihn herfallen, überrascht nicht wirklich. Vielmehr offenbart es erneut tiefe Gräben in der AfD.

Der Landesvorstand um André Poggenburg hat die Partei in den zurückliegenden Monaten systematisch von Kritikern gesäubert. Drei der vier Bundestagsabgeordneten gehören dem Vorstand an. Sie sehen jetzt die Möglichkeit, mit Roi einen der wenigen verbliebenen AfD-Kreischefs aus dem Amt zu jagen, die nicht auf Poggenburg-Linie liegen. Jetzt sollen alte Rechnungen beglichen werden. Poggenburg selbst hält sich zurück. Er weiß, dass Roi in Anhalt-Bitterfeld eine starke kommunale Machtbasis hat. Diese ist Rois politische Lebensversicherung. Noch.