Magdeburg l 2026 Touristen, die mindestens eine Nacht in Sachsen-Anhalt verbracht haben, sind zwischen Januar und Dezember des vergangenen Jahres befragt worden. Das Ergebnis der Studie, die der Volksstimme vorab vorlag, dürfte viele Touristiker aus dem Bundesland, die am Mittwoch in Magdeburg zu ihrem jährlichen Branchentreffen zusammenkommen, beunruhigen: Nur 31 Prozent der befragten Gäste würden ihre Urlaubsregion an Bekannte oder Freunde weiterempfehlen. 2006 lag dieser Wert noch bei 71 Prozent.

„Das ist ein Warnsignal“, sagte der Tourismus-Berater Jan Kobernuß im Gespräch mit der Volksstimme. Der Geschäftsführer der Kölner Freizeit- und Tourismusberatung ift GmbH hat gemeinsam mit dem Tourismus-Institut inspektour GmbH aus Hamburg die Befragung durchgeführt. Demnach habe jeder Fünfte Urlauber Störfaktoren genannt. Besonders häufig bemängelten die Gäste den schlechten Zustand von Gebäuden sowie fehlende Freizeit-, Kultur- und Ausflugsmöglichkeiten. Die Kritik sei deutlicher als bei den vorherigen Umfragen, sagte Kobernuß. Touristiker im Land sollten die Signale ernst nehmen. „Sachsen-Anhalt muss bei der Qualität Gas geben, Akzente setzen und Initiativen starten“, erklärte der Tourismus-Berater.

Sprecher betont Attraktivität

Fast alle Regionen in Sachsen-Anhalt hatten zuletzt vom Reformationsjubiläum profitiert: Im ersten Halbjahr verzeichnete das Bundesland deutschlandweit das größte Plus bei Gästeankünften und Übernachtungen. In absoluten Zahlen kamen zwischen Januar und Juni dieses Jahres rund 1,56 Millionen Gäste nach Sachsen-Anhalt, rund 3,73 Millionen Übernachtungen wurden gezählt.

Bilder

Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) wollte sich am Dienstag gegenüber der Volksstimme nicht zu den Ergebnissen der Studie äußern. Störfaktoren im Urlaub gebe es immer, fast 90 Prozent der Befragten hätten hingegen die Attraktivität betont, erklärte sein Sprecher. Sachsen-Anhalt habe eine deutliche Zunahme an Mehrfachbesuchern zu verzeichnen. Das sei positiv zu bewerten.

Top 7 der Touristenziele in Sachsen-Anhalt

Magdeburg (cz) l Zwar mag Sachsen-Anhalt nicht zu den obersten Touristenzielen in Deutschland gehören, doch an fehlenden touristischen Attraktionen kann es nicht liegen. So manches sehenswertes Schmankerl ist in dem Bundesland zu finden.

  • Die bezaubernde Altstadt von Quedlinburg im Landkreis Harz wird häufig als schönstes Touristenziel in Sachsen-Anhalt bezeichnet. Foto: Jens Wolf/dpa

    Die bezaubernde Altstadt von Quedlinburg im Landkreis Harz wird häufig als schönstes To...

  • Die Grüne Zitadelle in Magdeburg bietet einen traumhaften Anblick. Das beliebte Ausflugsziel im Zentrum der Landeshauptstadt war das letzte große Bauprojekt des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Foto: Jens Wolf/dpa

    Die Grüne Zitadelle in Magdeburg bietet einen traumhaften Anblick. Das beliebte Ausflugsziel...

  • Das Schloss Wernigerode ist ein echter Blickfänger. Foto: Peter Gercke/dpa

    Das Schloss Wernigerode ist ein echter Blickfänger. Foto: Peter Gercke/dpa

  • Der Magdeburger Dom ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt. Und das nicht umsonst. Foto: Viktoria Kühne

    Der Magdeburger Dom ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt. Und das nicht umsonst. Foto: Viktor...

  • Besucher des Wörlitzer Parks fahren in einer Gondel unter der weißen Brücke hindurch. Das Gartenreich in Sachsen-Anhalt gehört überdies zum Weltkulturerbe der UNESCO. Foto: Peter Förster

    Besucher des Wörlitzer Parks fahren in einer Gondel unter der weißen Brücke hindur...

  • Die Türme der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien leuchten über dem Marktplatz von Wittenberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

    Die Türme der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien leuchten über dem Marktplatz von Witten...

  • Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zählt nicht nur zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern im gesamten Sachsen-Anhalt. Tierpräparatoren positionieren hier ein Mammut.  Foto: Hendrik Schmidt/dpa

    Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zählt nicht nur zu den attraktivsten Sehens...

Lesen Sie hier den Kommentar von Axel Ehrlich zum Thema "Immer weniger Touristen würden Sachsen-Anhalt weiterempfehlen".