TraditionEin Magdeburger machts möglich: Flößerei in Deutschland ist jetzt Welterbe

Seit wenigen Tagen ist die Flößerei in Deutschland „immaterielles Kulturerbe“. Frank Thiel aus Magdeburg hat seit Jahren an vielen Fronten für dieses Ziel gekämpft.

Von Bernd Kaufholz 17.12.2022, 06:00
1. Dezember 2022, Rabat (Marokko): Die Flößerei wird von der Unesco als imaterielles Kulturerbe anerkannt. Zu den Antragsstellern gehörte auch Deutschland.
1. Dezember 2022, Rabat (Marokko): Die Flößerei wird von der Unesco als imaterielles Kulturerbe anerkannt. Zu den Antragsstellern gehörte auch Deutschland. IATR

Magdeburg - Es war am 1. Dezember, genau um 12.27 Uhr (Thiel: „Ich habe auf die Uhr gesehen“), als der Sitzungspräsident der 17. Tagung des zwischenstaatlichen Komitees der Unesco, Mustaq Moorad, im großen Saal des „Jardin des Rosesim“-Hotels im wahrsten Sinne des Wortes den Hammer fallen ließ und ausrief: „Adopted!“ (Angenommen!).

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.