Wassertourismus in Sachsen-Anhalt

Vom schwimmenden Hotel bis zu Floßtouren - So lassen sich Sachsen-Anhalts Gewässer erkunden

Ob im Kanu, auf dem Grill-Floss oder im Schwan-Tretboot die Gewässer Sachsen-Anhalts zu erkunden – der Wassertourismus findet immer mehr Freunde.

Von Bernd Kaufholz Aktualisiert: 24.08.2022, 12:41
Eine Gruppe aus Magdeburg und der Börde startet zu einem vierstündigen Kanuausflug auf der Bode an der alten Gröninger Brücke.
Eine Gruppe aus Magdeburg und der Börde startet zu einem vierstündigen Kanuausflug auf der Bode an der alten Gröninger Brücke. Bernd Kaufholz

Gröningen/Parey - Das Wasser schäumt geräuschvoll unter den vier Bögen der alten Bodebrücke bei Gröningen (Börde). Der Fluss ist hier etwas mehr als knöcheltief. Trotzdem stürzen sich nicht alle mit „Hurra“ ins Kanuabenteuer. Besonders, als der Bootsprofi Matthias Regener von „Canoetrails“ auf Kentergefahren aufmerksam macht, greift der eine oder andere doch lieben zur Schwimmweste (für Kinder Pflicht).

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.