Weniger Schulden in Landkreisen: Mehr in kreisfreien Städten

Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts kreisfreie Städte haben sich im ersten Halbjahr 2019 weiter verschuldet. Ihr Schuldenstand lag Ende Juni bei 583 Millionen Euro und damit 6,4 Prozent über dem des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Insgesamt bauten die Kommunen aber Schulden ab - pro Einwohner 11 Euro. Damit wurden 1,6 Prozent weniger Schulden verzeichnet. Die Schulden der Landkreise gingen um 35 Millionen Euro (6,4 Prozent) zurück, während die kreisangehörigen Gemeinden und Verbandsgemeinden 50 Millionen Euro (3,4 Prozent) abbauen konnten.

Pressemitteilung