Wernigerode l Am Donnerstag sah es beim Thema Wintersport im Harz noch eher durchwachsen aus. Der war lediglich am 1000 Meter hohen Wurmberg möglich. Die Schneehöhe dort: 40 Zentimeter. Erster Lichtblick: Das Skigebiet Sonnenberg bei Andreasberg vermeldet – pünktlich zum Ferienbeginn – mit 35 Zentimetern Schneehöhe wieder öffnen zu wollen.

Denn der Blick auf die Wettervorschau stimmt in Bezug auf Schneefall richtig optimistisch. In den nächsten Tagen gehen die Temperaturen am Tag auf -7 Grad Celsius zurück, nachts sogar auf -10 Grad. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 90 Prozent am Freitag, am Sonnabend und Sonntag immerhin noch bei 80 beziehungsweise 70 Prozent. Am 6. und 7. Februar steht die Chance, dass es schneit, ebenfalls bei 70 Prozent.

Angebote für Wintersportler bietet der Harz reichlich. Neben den Alpinskigebieten für Anfänger und Fortgeschrittene vor allem am Wurmberg sowie Funparks für Snowboarder gibt es rund 500 Kilometer Langlaufloipen, Rodelbahnen, einen extra Rodellift und eine Snow-Tubing-Anlage. Wer ganz einfach Winterwanderwege entlangbummeln möchte, findet – ausgerüstet mit der richtigen Karte – im Harz das perfekte Terrain.

Gute Chancen für Kurzentschlossene

Allerdings sollten Wanderfreunde nicht von den Wegen abweichen. Die Nationalparkverwaltung warnt nach den Stürmen der vergangenen Wochen vor Holzbruch. Die Last des jetzt vorhergesagten Schnees kann angebrochene Bäume zum Umsturz bringen.

Hotels und Pensionen vermelden eine gute Auslastung, „aber Kurzentschlossene, die bei der Ortswahl flexibel sind, haben immer noch gute Chancen Zimmer zu finden“, sagt Christin Wolgemuth vom Harzer Tourismusverband.

Viele Ferien-Veranstaltungen

Während der Winterferien bieten die Orte im Rahmen des „Harzer KulturWinters“ viele Veranstaltungen an. Hier eine kleine Auswahl:

Im Museum Stolberg kann man am 3. und 10. Februar um 20 Uhr eine historische Münzwerkstatt kennenlernen.

Die Sonderführung „Unterirdische Welt erleben“ in der Karsthöhle Heimkehle findet am 2., 7. und 9. Februar jeweils ab 15 Uhr statt.

Wer möchte, kann am 5. und 10. Februar, jeweils ab 11, 13 und 15 Uhr, einen Blick hinter die Kulissen der Talsperre Wendefurth werfen.

Geschichte der Luftfahrt

An Kinder wendet sich das Luftfahrtmuseum Wernigerode vom 5. bis 8. Februar jeweils ab 11 Uhr. Man erfährt während der Führung durch Hangars viel Spannendes aus der Geschichte der Luftfahrt.

In Harzgerode gibt es am 5. und 7. Februar jeweils um 12 Uhr eine geheimnisvolle Schlossführung, bei der in der Schwarzen Küche aus dem 16. Jahrhundert die Rumfordsche Suppe nach einem Originalrezept von 1803 angeboten wird.

Mit Taschenlampen in der Höhle

Schierker Wintersportwochen: 3. bis 18 Februar. „Tour ins Reich der Finsternis“ heißen Taschenlampenführungen in den Rübeländer Tropfsteinhöhlen am 6., 8. und 13. Februar (jeweils ab 9 Uhr).

Kinder können sich auf eine Märchenstunde mit der Märchenfee im Schloss Wernigerode freuen – am 6., 8., 10. und 11. Februar um 11 und 15 Uhr.

Tagesaktuelle Informationen zum Harzer Schneebericht.

Weitere Informationen zum Urlaub im Harz.