Zoll: Mehrere Verstöße wegen Schwarzarbeit auf Baustellen

Von dpa
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll".
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Magdeburg - Bei einer großangelegten Kontrolle von Großbaustellen in Sachsen-Anhalt hat der Zoll mehrere Verstöße gegen Schwarzarbeitsbestimmungen festgestellt. Insgesamt wurden am Montag 18 Verstöße gegen die Sofortmeldepflicht im Baugewerbe festgestellt, teilte das Hauptzollamt in Magdeburg am Dienstag mit. Außerdem sei ein Arbeitnehmer angetroffen worden, der sich illegal im Bundesgebiet aufgehalten habe.

Insgesamt seien bei dem Einsatz im Raum Halle, Merseburg und Leuna 75 Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit im Einsatz gewesen. Es sind nach Angaben des Hauptzollamtes mehr als 60 Personen zu ihren Beschäftigungsverhältnissen befragt und insgesamt 22 Arbeitgeberprüfungen durchgeführt worden.

Der Zoll lege aufgrund der volkswirtschaftlichen Bedeutung der Branche einen besonderen Schwerpunkt auf Kontrollen im Baugewerbe, „da dieses ein besonders durch Schwarzarbeit gefährdeter Wirtschaftszweig ist“, sagte Regierungsdirektorin Nora Malitte. Die Maßnahmen des Zolls stützten die Rechte der Beschäftigten und schützten die heimische Wirtschaft.