Magdeburg (dpa/sa) - 41 landesweite Projekte aus Kultur und Sport bekommen von Lotto Sachsen-Anhalt insgesamt mehr als 1,2 Million Euro zugesprochen. Die Fördersumme von 1 219 000 Euro wird regional ausgewogen für Projekte im ganzen Land verteilt, wie die Lotto-Toto-Gesellschaft Sachsen-Anhalt am Donnerstag in Magdeburg mitteilte. Den höchstmöglichen Einzelförderbetrag in Höhe von 75 000 Euro erhält demnach die Paul Gerhardt Diakonie in Lutherstadt Wittenberg für die Ausstattung eines Hospizes.

Auch die evangelische Kirchengemeinde Werben im Kreis Stendal darf sich über den Höchstbetrag freuen. Zum ersten Mal gefördert werden nach Angaben von Lotto Sachsen-Anhalt der DRK Wasserrettungsdienst in Halle, der Motorsportclub Jessen und der Möckeraner Turnverein.

Pressemitteilung