Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt sind dem Sozialministerium binnen eines Tages 222 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner an den vergangenen sieben Tagen von Mittwoch- bis Donnerstagnachmittag von 44,51 auf 48,71, wie das Ministerium in Magdeburg mitteilte. In Magdeburg wurde mit einem Wert von 101,87 die bislang höchste sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt erreicht. Am niedrigsten lag der Wert mit 9,99 in der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau.

Landesweit sind damit bisher insgesamt 4829 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus erfasst worden. Aktuell gelten 1713 Menschen als infiziert. Derzeit sind laut Ministerium 25 Intensiv- und Beatmungsbetten mit Covid-19-Patienten belegt; 12 Erkrankte würden künstlich beatmet. Die Zahl der Gestorbenen, bei denen das Virus Sars-CoV-2 festgestellt wurde, stieg im Vergleich zum Vortag von 77 auf 78.

Pressemitteilung Sozialministerium zu den Fallzahlen vom 29.10.2020