Eisleben (dpa/sa) - Am frühen Samstagmorgen ist in einem Mehrfamilienhaus in Eisleben (Landkreis Mansfeld-Südharz) ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache war zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Die Bewohner waren beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits größtenteils selbsteinständig ins Freie geflohen. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Berich. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung des 32 Jahre alten Mieters, in der das Feuer ausbrach, ist vorerst unbewohnbar.