Halle (dpa/sa) - Angehende Designerinnen aus Halle haben neuartige Geschirrsets für die gehobene Gastronomie entwickelt. In dem Projekt "Sterneküche versus Kantine" seien an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle verschiedene Arbeiten aus Porzellan und anderen Materialien entstanden, die die Designerinnen auf den Markt bringen wollen, erklärte die Projektverantwortliche Mikaela Dörfel. Unter anderem produzierte eine junge Studentin ein Geschirrset, das leuchten kann. Das Porzellandesign hat eine lange Tradition an der Kunsthochschule. Einst lehrte die Bauhäuslerin Marguerite Friedlaender in Halle.