Dresden (dpa) - Dynamo Dresden will sich im Traditions-Derby an diesem Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim 1. FC Magdeburg nicht von der hitzigen Kulisse beeindrucken lassen. "Das wird sicherlich kein Kindergeburtstag, sondern ein intensives Spiel. Da müssen wir mit heißem Herz Fußball spielen und mit kühlem Kopf agieren", erklärte Cheftrainer Maik Walpurgis am Freitag auf der Pressekonferenz des Fußball-Zweitligisten.

Seine Auswärtsbilanz ist mit zwei Siegen und 3:0 Toren noch makellos. Doch in Magdeburg trifft die Walpurgis-Elf auf den Remis-König der 2. Liga. Der FCM errang drei seiner fünf Punkteteilungen im eigenen Stadion, Dresden spielte als einziges Team im Unterhaus bisher überhaupt noch nicht Unentschieden. "Sie hätten auch das ein oder andere gewinnen können. Die Waage in der Liga ist ausgeglichen und wir wollen diese mit Kleinigkeiten in unsere Richtung lenken", sagte Dynamos 44 Jahre alter Coach.

Einer der weiß, wie man gegen Magdeburg gewinnt, ist Kapitän Marco Hartmann. Von elf Partien mit dem Halleschen FC und Dynamo verlor der 30-Jährige nur eine. "Dafür gibt es kein Patentrezept, du musst einfach voll davon überzeugt sein und darfst keine Zweifel haben", sagte der Leitwolf. Fehlen werden die Langzeitverletzten Florian Ballas und Jannik Müller, Philip Heise ist aufgrund eines Infekts noch fraglich.

Homepage Dynamo Dresden

2. Liga bei bundesliga.de

Facebook Dynamo Dresden

Twitter Dynamo Dresden

Dynamo Dresden bei bundesliga.de