Magdeburg (dpa/sa) - Ein Feuer, bei dem Gasflaschen auf einer Baustelle in Magdeburg explodiert sind, hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Den Angaben zufolge hatte sich am Samstag bei Schweißarbeiten auf dem Dach des dreigeschossigen Rohbaus eines Wohnhauses Baumaterial entzündet. Ein Arbeiter versuchte vergeblich das Feuer zu löschen. Er konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, wie die Feuerwehr mitteilte. Er wurde ambulant von Rettungskräften versorgt. Es entstand ein Sachschaden von rund 45 000 Euro.

Nach Angaben der Polizei waren bei dem Brand auch auf dem Dach befindliche Gasflaschen explodiert, die für die Arbeiten benötigt wurden. Laut Feuerwehr hatten zahlreiche Anrufer der Leitstelle Explosionen gemeldet. Starker schwarzer Rauch hing über dem Gebäude an der Elbe, Flammen loderte auf dem Dach, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Den rund 40 Einsatzkräften sei es gelungen, die Situation schnell unter Kontrolle zu bringen. Laut Polizei war der Brand nach rund einer Stunde gelöscht. Am Einsatzort mussten mehrere Straßen für den Verkehr gesperrt werden.