Freyburg (dpa/sa) - Die "Tage der offenen Weinkeller und Weinberge" an Saale und Unstrut sind mit etlichen Besuchern gestartet. "Es ist richtig viel los", sagte eine Mitarbeiterin des Weinguts Schulze im Kretzschauer Ortsteil Döschwitz am Samstag. Die Gäste könnten sich durch den Weinkeller des Hauses führen lassen und beim Verkauf edler Tropfen zugreifen. Bis Sonntag sind laut Veranstalter rund 50 Weingüter und Stationen im thüringischen und sachsen-anhaltischen Weinbaugebiet an Saale und Unstrut geöffnet.

Neben Weinverkostungen stehen Führungen durch die Weinlager und Kanufahrten auf den beiden Flüssen auf dem Programm. Viele Besucher nutzten das zweitägige Fest für eine Wanderung durch die Weinberge, hieß es.

Das Anbaugebiet Saale-Unstrut umfasst rund 800 Hektar in Sachsen-Anhalt, Thüringen und zu einem kleinen Teil in Brandenburg. Es gehört zu den 13 Anbaugebieten von Qualitätswein in Deutschland.