Magdeburg (dpa/sa) - Beim Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Güterzug ist am Dienstag in Magdeburg ein Rangierarbeiter schwer verletzt worden. Der Mann sei bei der Kollision eingeklemmt worden, teilte eine Polizeisprecherin auf Anfrage mit. Verursacht worden sei der Unfall vermutlich durch den 51 Jahre alten Fahrer des Lkw, der ein Rotlicht nicht beachtet habe. Der Lokführer habe bei dem Unglück einen Schock erlitten. "Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert", sagte die Polizeisprecherin weiter. Ein Wagen des Zuges sei mit leicht entzündlichem Ethanol beladen gewesen. Weitere Angaben lagen zunächst nicht vor. Zuerst hatten die "Magdeburger Volksstimme" und die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet.

Bericht der Mitteldeutschen Zeitung

Bericht der Magdeburger Volksstimme