Halberstadt (dpa/sa) - Mit 615 000 Euro fördert das Magdeburger Wirtschaftsministerium die Neugestaltung des Berend-Lehmann-Museums für jüdische Geschichte und Kultur in Halberstadt (Landkreis Harz). Einen entsprechenden Bescheid übergab am Freitag Minister Armin Willingmann (SPD), wie sein Haus mitteilte. Das seit 2001 in Halberstadt beheimatete Berend-Lehmann-Museum sei die bedeutendste museale Einrichtung zur europäisch-jüdischen Geschichte im Land Sachsen-Anhalt, hieß es.

Mithilfe der Förderung könnte die Dauerausstellung laut Ministerium an zwei Standorten grundlegend modernisiert und erweitert werden. Geplant seien unter anderem Investitionen in neue Heizungen, moderne Technik sowie Sicherheit und Brandschutz. Durch weitere Maßnahmen solle zudem die Barrierefreiheit des Hauses verbessert werden. Der Großteil der Neugestaltung wird den Angaben zufolge voraussichtlich noch im laufenden Jahr realisiert.

Mitteilung des Wirtschaftsministeriums