Würzburg (dpa/sa) - Fußball-Drittligist Hallescher FC hat sich durch einen Auswärtssieg beim FC Würzburger Kickers wieder zurück ins obere Tabellendrittel gekämpft. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner gewann am Samstag vor 4734 Zuschauern mit 2:1 (1:1) und ist mit 20 Punkten Tabellen-Siebter. Die Tore für den HFC erzielte Mathias Fetsch in der 17. und 55. Minute, für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Orhan Ademi (21./Foulelfmeter).

In einer zu Beginn zerfahrenen, kampfbetonten Partie hatten zunächst die Unterfranken mehr vom Spiel. In Führung gingen dann aber etwas überraschend die Gäste - allerdings mit kräftiger Mithilfe der Würzburger. In der 17. Minute überraschte Daniel Hägele seinen Torhüter Leon Bätge mit einer missglückten Kopfballrückgabe und Fetsch hatte keine Mühe, den auf das leere Tor zurollenden Ball über die Linie zu drücken. Vier Minuten später brachte Niklas Landgraf den durchgestarteten Fabio Kaufmann elfmeterwürdig zu Fall. Ademi verwandelte den Strafstoß souverän zum Ausgleich. Auch in der Folge bestimmten die Hausherren dann weitestgehend die Partie und hatten gute Gelegenheiten.

Nach dem Wechsel waren es dann wieder die Hallenser, die ihre erste Chance zur erneuten Führung nutzten. Fetsch stand erneut goldrichtig und vollendete einen von Dennis Mast unglücklich verlängerten Eckball am kurzen Pfosten zum 2:1. Die Würzburger versuchten danach zwar alles, konnten den HFC jedoch nicht mehr entscheidend unter Druck setzen.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de