Rostock (dpa) - Der Hallesche FC hat im Kampf um den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga zwei weitere Punkte liegengelassen. Fünf Tage nach der 2:3-Heimniederlage gegen den Abstiegskandidaten Energie Cottbus kam das Team von Trainer Torsten Ziegner am Montagabend zum Abschluss des 29. Spieltags über ein 1:1 (1:0) beim FC Hansa Rostock nicht hinaus und fiel auf den vierten Tabellenrang der 3. Liga zurück. Moritz Heyer (6. Minute) erzielte vor 12 005 Zuschauern im Ostseestadion das Tor für die Hallenser, Mirnes Pepic (85.) glich für die Gastgeber aus.

Mit der frühen Führung erwischten die Anhaltiner einen Start nach Maß. Innenverteidiger Heyer stand nach einer Ecke goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Cebio Soukou hätte nach einer knappen Viertelstunde für die Gastgeber ausgleichen können, sein Schuss klatschte jedoch an die Latte.

In der Folge kontrollierte der HFC dank der besseren Spielanlage das Geschehen und kam auch noch in der ersten Halbzeit zu einigen guten Gelegenheiten. Die beste vergab Sebastian Mai drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, dessen Schuss Hansas Torhüter Ioannis Gelios mit Mühe parierte.

Halles Hoffnungen auf den neunten Auswärtserfolg währten bis in die Schlussphase. Dann aber rettete Pepic den kopf- und konzeptionslos agierenden Hanseaten mit einem Distanzschuss wenigstens noch einen Zähler.

Website FC Hansa

Facebook Hansa Rostock

Twitter Hansa Rostock

3. Liga bei dfb.de