Merseburg (dpa/sa) - Studenten, Absolventen und Dozenten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle stellen in der Willi-Sitte-Galerie in Merseburg aus. Die von 19 Künstlern der Fachbereiche Malerei und Textile Kunst konzipierte Präsentation "Bindung und Differenz - Textile Positionen" wird von heute (14.00 Uhr) an gezeigt. Grund der Werkschau an diesem Ort ist die Verbindung des Malers, Grafikers und DDR-Kulturfunktionärs Willi Sitte (1921-2013) zur Textilmanufaktur in Halle. Zu sehen sind bis 29. September vor allem Bildteppiche, etwa aus Gobelin, Jacquardgewebe oder textiler Plastik.

Sitte, der mit großformatigen Bildern mit Arbeitermotiven bekannt wurde, lehrte auch in Halle. An der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein hatte er einige Meisterschüler. Noch zu Lebzeiten überließ er einer nach ihm benannten Stiftung mit Galerie in Merseburg sein Lebenswerk: Gemälde, Zeichnungen, Radierungen, Druckgrafiken und Skizzen aus mehr als 60 Jahren Schaffenszeit.