Köthen/Halle (dpa/sa) - Ein Mann aus Köthen ist wegen gleich drei offener Haftbefehle in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Görlitz gebracht worden. Die Bundespolizei hatte den 35-Jährigen wegen zweifachen Betrugs und eines offenen Bußgelds am Donnerstag verhaftet, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Knapp 2500 Euro habe der Mann dem Staat zwischenzeitlich geschuldet. Er muss nun 160 Tage ins Gefängnis. Auch in Weißenfels (Burgenlandkreis) ging der Bundespolizei am Donnerstag ein per Haftbefehl gesuchter Mann ins Netz. Der 26-Jährige hatte eine offene Geldstrafe von 540 Euro zu begleichen, konnte dies aber offenbar nicht. Deswegen muss er 108 Tage in der JVA Halle verbringen.

Polizeimeldung zum Fall in Weißenfels