Halle (dpa/sa) - Ein 54-Jähriger hat trotz eines Feuers in seiner Wohnung in Halle seelenruhig weitergeschlafen. Ein Nachbar hörte am Samstagabend einen Rauchmelder piepen und alarmierte die Feuerwehr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Doch der 54-Jährige öffnete nicht, so dass die Einsatzkräfte die Tür aufbrachen. Der Mieter schlief in seinem Bett. Im Bad brannte es. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der 54-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache des Brandes blieb zunächst unklar.