Halle (dpa/sa) - In der Stadt Halle ist die Zahl der nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Menschen weiter gestiegen. Am Mittwoch gab es 23 Neuinfektionen, 9 mehr als am Dienstag, wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) sagte. Darunter waren auch fünf Bewohner und eine Mitarbeiterin aus einem Pflegeheim sowie Reiserückkehrer aus Schweden, Tschechien und Köln.

Auf 100 000 Einwohner wurden in Halle 62,37 neue Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen gemeldet. Aktuell infiziert sind in der Stadt 305 Menschen. Wegen einer Coronavirus-Infektion werden derzeit 17 Menschen im Krankenhaus behandelt, davon laut Wiegand 4 auf einer Intensivstation.

Unterdessen nähert sich Halle mit in der Summe von 961 Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie der 1000er Marke. Zwischenzeitlich als genesen gelten 642 Menschen, insgesamt 14 sind bislang in der Stadt mit und an dem Corona-Virus gestorben. Halle hat rund 238 000 Einwohner. Die Stadt gilt als ein Corona-Risikogebiet in Deutschland.

Statement Oberbürgermeister