Quedlinburg (dpa/sa) - In Quedlinburg (Landkreis Harz) hat die Polizei einen Autofahrer gestoppt, der mutmaßlich unter Drogen stand, und eine Machete dabei hatte. Der 30-Jährige aus Ballenstedt wurde in der Nacht zum Mittwoch angehalten, ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin, wie die Polizei in Halberstadt mitteilte. Neben dem Fahrersitz fanden die Beamten die Machete. Die Beamten stellten sie sicher und leiteten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Sollte sich der Drogenkonsum bei einer Blutuntersuchung bestätigen, muss der 30-Jährige laut Polizei mit mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.