Halle (dpa/sa) - Mit Werken der Barockkomponisten Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel startet am Samstag die neue Spielzeit im Händel-Haus in Halle. Am frühen Abend (17.00 Uhr) soll zunächst ein Konzert mit ausgewählten Stücken des 1681 in Magdeburg geborenen Telemann erklingen, wie die Stiftung Händel-Haus mitteilte. Nach einer kurzen Pause folge Musik von Händel, der vier Jahre später als Telemann in Halle auf die Welt kam. Beide Komponisten waren eng miteinander befreundet. Die beiden Konzerte werden unter dem Motto "In Freundschaft verbunden" von dem italienischen Alte-Musik-Ensemble Il Rossignolo gespielt.