Zwickau (dpa) - Das Ost-Duell in der 3. Fußball-Liga zwischen dem FSV Zwickau und dem Halleschen FC hat keinen Sieger gefunden. Beide Mannschaften trennten sich am Samstag 2:2 (2:1) und blieben damit zum jeweils fünften Mal in Serie ungeschlagen. Braydon Manu (10. Minute) und Terrence Boyd (52./Foulelfmeter) trafen für den HFC. Ronny König (20.) und Manfred Starke (28.) erzielten die Tore für Zwickau.

Beim FSV feierte Marcus Godinho nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der rechte Außenverteidiger leitete mit einem Fehler allerdings die frühe Führung für den HFC ein. Godinho verlor am eigenen Strafraum den Ball an Niklas Landgraf, dessen Querpass Manu mit einem platzierten Schuss in den rechten Torwinkel zum 0:1 verwertete.

Die Sachsen zeigten aber eine schnelle Reaktion und kamen durch einen Kopfball-Treffer von König zum Ausgleich. Nur acht Minuten später drehte Zwickau das Spiel. Nach einem Ballverlust von Halles Abwehrchef Stipe Vucur lief Starke allein auf Kai Eisele zu und konnte den HFC-Torwart im zweiten Versuch bezwingen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel abwechslungsreich. Boyd verwandelte in der 52. Minute einen Strafstoß zum 2:2. Zuvor kam Marco Schikora im Strafraum gegen Manu zu spät. In der Nachspielzeit köpfte Vucur nach einer Ecke den Ball an die Latte und vergab den Auswärtssieg für Halle.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-329142/2

Homepage des FSV

Facebook FSV Zwickau

Twitter FSV Zwickau