Falkenstein (dpa) - Die Polizei hat am Dienstag einen per Hubschrauber und Fährtenhund gesuchten Mann in Aschersleben (Salzlandkreis) festgenommen. Er soll zuvor im Landkreis Harz seine Freundin mit einer Pistole bedroht haben. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die Waffe scharf sei, wie die Polizei zuvor mitgeteilt hatte. Nach einer intensiven Suche wurde der Mann gegen 11.00 Uhr in einer Wohnung in Aschersleben vorläufig festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen saß das Paar am Morgen gegen 8.30 Uhr im Falkensteiner Ortsteil Ermsleben gemeinsam in einem Auto. Aus noch ungeklärter Ursache brach ein Streit aus. Der 30-Jährige zog daraufhin eine Pistole und bedrohte seine Partnerin. Die Frau konnte aussteigen.

Der 30-Jährige flüchtete anschließend mit dem Wagen. Beamte fanden das Auto wenig später mit laufendem Motor in Ermsleben und suchten per Hubschrauber und Fährtenhund nach dem Tatverdächtigen.