Halle (dpa/sa) - Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gibt am Mittwoch (10.00 Uhr) bekannt, wie sich der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt im September entwickelt hat. Im August waren nach Angaben der Regionaldirektion rund 90 700 Menschen im Land arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,1 Prozent. Aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie hatten zwischen März und August rund 17 400 Menschen in Sachsen-Anhalt ihre Arbeit verloren, konnten nicht für einen neuen Job vermittelt werden oder eine Weiterbildung beginnen.

Nach einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) werden sich der Arbeitsmarkt und die Konjunktur in Deutschland im kommenden Jahr vom Corona-Schock erholen - sofern es nicht zu einer Insolvenzwelle und einem zweiten Stillstand in der Wirtschaft kommt.

IAB-Prognose