Gräfenhainichen (dpa/sa) - Das diesjährige "Splash!"-Festival auf dem Veranstaltungsgelände Ferropolis bei Gräfenhainichen haben 30 000 Hip-Hop-Fans und damit so viele wie noch nie besucht. "Das ist Rekord und es ist bereits der zweite", sagte Sprecher Tommy Nick am Samstag zum Ausklang des Festivals der Deutschen Presse-Agentur. Bis in die Nacht zum Sonntag hinein habe es noch Auftritte gegeben, insgesamt hätten rund 200 Rapper, Bands und DJs seit Donnerstag auf den Bühnen die Besucher begeistert - allen voran der amerikanische Rapper Future und der deutsche Musiker Trettmann.

Kurz nach dem Ende der Musikveranstaltung am Sonntag machten die Veranstalter den Termin für das nächste Jahr öffentlich. Demnach steht die 23. "Splash!"-Ausgabe vom 9. bis 11. Juli 2020 an.

"Splash!" ist eines der größten Festivals auf dem Ferropolis-Gelände am Gremminer See im Landkreis Wittenberg. Das Areal ist vor allem für seine beeindruckende Kulisse aus fünf ausgedienten Riesenbaggern bekannt und trägt deshalb auch den Namen "Stadt aus Eisen". Am kommenden Wochenende stehe das "Melt"-Festival an, dessen Musikspektrum sich von eingängigem Pop und Rock über Independent bis hin zu elektronischer Musik erstreckt. Erwartet werden mehr als 20 000 Musikliebhaber aus ganz Europa.

Splash!-Festival 2019

Melt-Festival 2019